Maximaler Spaß an Bewegung für die "Minis" beim OÖGKK Junior Marathon powered by Radio OÖ im Linzer Stadion zum Auftakt des Marathon-Wochenendes 2018


Der Weg ist also doch nicht nur für die Großen das Ziel. Mit 2300 laufbegeisterten Kindern und Jugendlichen restlos ausgebucht war bei strahlendem Sonnenschein am Samstag, einem Tag vor dem Hauptbewerb des 17. Oberbank Linz Donau Marathons, der OÖGKK Junior Marathon powered by Radio OÖ im Linzer Stadion. Das von Sportwissenschaftlern im vergangenen Jahr entwickelte Konzept der Mini-Arena ohne Zeitmessung für die jüngsten TeilnehmerInnen sorgt für maximalen Spaß ohne Druck beim Laufnachwuchs und für Begeisterung nicht nur bei den Eltern.

 

Nach jahrelanger Unterstützung war die Oberösterreichische Gebietskrankenkasse 2017 erstmals Hauptsponsor des Junior Marathons. Die Umsetzung war ein voller Erfolg. Deshalb hat sich die OÖGKK dazu entschlossen, ab heuer drei weitere Jahre als Partnerin des "OÖGKK Junior Marathon powered by Radio OÖ" zur Verfügung zu stehen. Diese Zusammenarbeit steht auch für die vielen Vorteile der sportlichen Förderung von Kindern und Jugendlichen. "Kinder, die sich viel bewegen, legen schon früh den Grundstein für einen späteren aktiven und gesunden Lebenstil", freut sich Albert Maringer, Obmann der OÖGKK über die hohe Beteiligung beim Jugendbewerb.

 

Spaß an der Teilnahme im Mittelpunkt

Begleitet von der parallel in der TipsArena stattfindenden Sportmesse der Marathon-Expo und Startnummernausgabe für den Hauptbewerb am Sonntag wurde der OÖGKK Junior Marathon Samstagnachmittag in vier Bewerben und 15 Altersgruppen im Linzer Stadion ausgetragen. Im eigens dafür errichteten Laufoval der "Mini-Arena" erprobten sich bei strahlendem Sonnenschein ab Mittag zunächst in Kleingruppen die "Minis" der Jahrgänge 2015, 2014 und 2013 auf Streckenlängen von 60 bis 180 Metern. Wie das im Vorjahr nach sportmedizinischen und psychologischen Kriterien entwickelte Konzept ohne Zeitmessung und Siegerehrung erneut beweist, fällt dadurch der Druck von allen Beteiligten und stellt den Spaß an der gemeinsamen Bewegung in den verdienten Mittelpunkt.

 

Stimmen von Eltern und kleinen SiegerInnen: "Für Kinder bedeutet so eine große Veranstaltung ja immer Stress. Hier ist alles super organisiert und alles läuft so locker und entspannt ab... freuen uns schon auf nächstes Jahr!", "Wir sind heute mit den Kindern das erste Mal dabei. Es macht richtig Spaß. Nächstes Jahr machen wir wieder mit, bei jedem Wetter. Es gibt kein schlechtes Wetter!", "Wir selber sind ja nicht wirklich Läufer, aber wir wollen der Kleinen Spaß an der Bewegung vermitteln.", "Nächstes Jahr bin ich wieder dabei! Die Medaille ist voll geil und die Hüpfburg auch!", " Ich bin schon das 5te Jahr dabei. Es ist immer wieder so super".

 

"Es ist wichtig, dass die Kinder zur Bewegung animiert werden, dabei aber wenig Druck auf sie ausgeübt wird. Die Mini-Arena bietet Platz dafür und bereitet den Kindern sichtlich Spaß. So werden sie langsam an den Wettkampf heran geführt und bleiben dem Linz Marathon bzw. allgemein dem Laufsport erhalten. Fröhliche und begeisterte Kindergesichter sind der schönste Lohn für die Anstrengungen im Vorfeld bei der Organisation", ist auch Linz-Marathon-Koordinator Günther Weidlinger überzeugt.

 

Auf einer Streckenlänge von 210 Metern folgten ab 13:00 Uhr die "Kids" der Jahrgänge 2012-2009 vor den "Juniors" der Jahrgänge 2008-2005 mit 420 Metern. Den letzten Bewerb liefen ab 15:30 Uhr die jugendlichen "Teens" (Jahrgänge 2004-2001) mit einer 2,1 Kilometer langen Runde aus dem Stadion hinaus auf die Linzer Gugl und retour. Im Ziel warteten auf alle TeilnehmerInnen eine tolle Verpflegungsstelle, eine Teilnahmemedaille und Urkunde sowie ein von der OÖGKK gesponsertes T-Shirt. Gratulation!

 

Rekordanmeldezahlen beim Hauptbewerb

Dass sich der Oberbank Linz Donau Marathon auch als Service Marathon versteht, zeigt sich daran, dass die VeranstalterInnen bis kurz vor dem Start des Hauptbewerbs am Freitag und Samstag noch vor Ort in der TipsArena für kurzfristige Nachnennungen zur Verfügung standen. Der Letztstand zum offiziellen Nennschluss betrug zum Redaktionsschluss bereits über 20.000 TeilnehmerInnen und ist damit der höchste in der Geschichte des Linz Marathons.

 

"Der Oberbank Linz Donau Marathon verwandelt unsere Stadt einmal mehr zur größten Laufsportbühne des Landes. Mehr als 20.000 Läuferinnen und Läufer nehmen am Marathonwochenende zirka 250.000 Kilometer in Angriff und umrunden dabei theoretisch ganze sechs Mal die Erde. Ich freue mich, zu diesen beeindruckenden Zahlen selbst einen kleinen Beitrag leisten zu können und im Staffelbewerb die elektrisierende Atmosphäre entlang der Strecke hautnah mitzuerleben. Vom Juniormarathon, bei dem sich die Jüngsten heuer wieder als echte 'Gugl-Heroes' auszeichneten, über bewegungsfördernde Initiativen wie 'Frau läuft', mit der wir das Lauffeuer bei noch mehr Frauen entfachen wollen, hat sich der Marathon zu einem für den Breiten- wie Spitzensport bedeutenden Event entwickelt. Und dank dem Einsatz vieler unterstützender Kräfte gelingt auch der Versorgungs- und Logistikmarathon bei der jährlich wachsenden Veranstaltung in vorbildlicher Weise." (Vizebürgermeisterin Karin Hörzing, Sportreferentin der Stadt Linz) Die Herausforderungen an das Event-Marketing einer solch großen Veranstaltung sind natürlich immer enorm. Ich bin daher sehr stolz auf die ideal vernetzte Zusammenarbeit in der Logistik von LIVA und Design Center, die wie ein Uhrwerk läuft. Zudem freue mich sehr, dass wir heuer die Marke von 20.000 Läuferinnen und Läufern überspringen können." (Mag. Thomas Ziegler, Kaufm. Geschäftsführer LIVA & Geschäftsführender Direktor Design Center)

 

Zu den Pressefotos vom OÖGKK Juniormarathon 2018